Produktmerkmale

Eine revolutionäre Schlinge für die weibliche Belastungsinkontinenz

sensiTVT – Passt sich intra-operativ an individuelle Anatomie an

Im Idealfall liegt die Stress-Inkontinenz Schlinge flach, parallel und im richtigen Abstand unterhalb und seitlich zur Urethra. Herkömmliche Schlingen können sich beim Eintritt in den schmalen Tunnelkanal einrollen, falten oder verdrehen. Ein dadurch entstehender Memory-Effekt kann sich entlang der Schlinge in Richtung Urethra ausbreiten und dabei die flache, parallele Ausrichtung verändern. Daraus resultierende Kanten und Falten können zur mechanischen Reizung im Bereich der Urethra führen.

Evidenz

Die weibliche Belastungsharninkontinenz wird seit 1997 mit TVT Schlingen durchgeführt. 10-Jahres-Daten von A.M.I. Schlingen zeigen exzellente und im Verlauf stabile Ergebnisse der Kontinenz. Und trotzdem gibt es Innovationen. A.M.I. ist weltweit das erste Unternehmen mit dem neuen Konzept von sensiTVT. sensiTVT macht Sinn, da sich der sub- und paraurethrale Bereich des Implantats der Anatomie anpasst.

Ergebnisse von insgesamt 501 Patientinnen in 8 verschiedenen Studien:

  • Bei 27,3% der Patientinnen wurde die Schlinge nachjustiert.
  • 90,4% der Patientinnen waren komplett trocken.
  • Die Erosionsrate lag bei nur 1,0%.

Adjustierbarkeit

Bei Schlingen kann eine sehr geringe Anpassung der Spannung zwischen Inkontinenz, Kontinenz oder sogar Obstruktion entscheiden. sensiTVT-A ist mit integrierten Fäden ausgerüstet, die nach der Implantation aus der Haut zeigen und eine optimale Feinadjustierung mit aktiver Beteiligung der Patientin, bis zu 5 Tage post-operativ, erlauben. Im Falle von Harnverhalt kann eine Fadengruppe nach unten gezogen werden, um die Spannung zu reduzieren. Sollte die Patientin jedoch noch nicht kontinent sein, wird die andere Fadengruppe nach oben gezogen, um die Spannung zu erhöhen. Nach der Adjustierung werden die Fäden entfernt. Die Möglichkeit der post-operativen Adjustierung hat sich für schwierige Fälle – z.B. starre Urethra oder Rezidiv-Eingriffe – als sehr wirksam erwiesen.

Bestellnummer Produkt Technische Daten

SUI5011
Treatment of stress urinary incontinence

sensiTVT

Schlinge für die Behandlung der weiblichen Belastungsinkontinenz mit passiv beweglichen Gelenken und anschmiegsamem suburethralen Bereich

Polypropylene Schlinge mit PE-Folie überzogen
Länge der Schlinge: 450 mm
1 Schlinge, steril geliefert

SUI5021
Treatment of stress urinary incontinence

sensiTVT-A

Schlinge für die Behandlung der weiblichen Belastungsinkontinenz mit:

a) passiv beweglichen Gelenken und anschmiegsamem suburethralen Bereich

b) kranialen und kaudalen Fäden für die post-operative Adjustierung

Polypropylene Schlinge mit PE-Folie überzogen
Länge der Schlinge: 450 mm
Adjustierbare Korrekturfäden (pro Seite): 3 Fäden nach oben, 1 Faden nach unten1 Schlinge, steril geliefert

TVA5030


A.M.I. TVA Tunneller

Wiederverwendbares Instrument für die Verwendung bei transvaginaler und retropubischer Tunellung

Material: Edelstahl, Silikon
Gesamtlänge: 316 mm
Handgrifflänge:  127 mm
1 Stück, unsteril geliefert, dampfsterilisierbar

TOA5130

A.M.I. TOA Tunneller

Wiederverwendbares helixförmiges Instrument (links und rechts) für die transobturatorische Tunellung

Material:            Edelstahl, Silikon
Gesamtlänge:    244 mm
Handgrifflänge:  127 mm
1 Paar (l. & r.), unsteril geliefert, dampfsterilisierbar

TOA5140

A.M.I. TOA Tunneller Universal

Wiederverwendbares Instrument (links und rechts) mit extra großem Radius für die transobturatorische Tunellung

Material:            Edelstahl, Silikon
Gesamtlänge:    225 mm
Handgrifflänge:  127 mm
1 Paar (l. & r.), unsteril geliefert, dampfsterilisierbar

 

Produkt Broschüre
Literaturübersicht: Abstracts
MRI Statement