Aufnahmereihenfolge

  1. Kinder von DienstnehmerInnen von AMI
  2. Kinder aus Feldkirch
  3. Kinder aus anderen Gemeinden, sofern diese die anteilsmäßige Personalkostenförderung übernehmen

Betreuungsalter

12 Monate – 4 Jahre

Ausgestaltung

Zweigruppig und altersgemischt mit ca. 20 Betreuungsplätzen pro Vormittag bzw. ca. 15 Betreuungsplätze pro Nachmittag

Tagesöffnungszeiten

Montag – Freitag, 7.00 – 18.00 Uhr

Jahresöffnungszeiten

Ganzjährig geöffnet mit Ausnahme von verkürzten Weihnachtsferien

Betreuungspersonal

Martina Allgäuer, Sozialpädagogin und Leitung
Claudia Hartl, Spielgruppenbetreuerin
Angelika Ellensohn, Spielgruppenbetreuerin
Michaela Walser, Sozialpädagogin (i. A.)
David Mandl, Zivildiener
Nicole Ender, Kinderbetreuerin
Natali-Eva Degiorgio, Sozialpädagogin (i. A.)

Aktueller Tarif

Mitgliedschaft Verein MediKids: EUR 35,00 / Jahr; Geschwisterkind: EUR 17,50 / Jahr
Monatsbeitrag, mindestens 12h / Woche
Reduzierbar durch Landesförderungen oder soziale Staffelung Leistbare Kinderbetreuung: www.vorarlberg.at/familypoint
Mittagessen: EUR 3,00 / Tag
Materialbeitrag: EUR 4,00 / Monat
Eingewöhnung: EUR 15,00 / Woche

Betreuungskosten (Stichtag: 31. August)
0 Jahr:  EUR 2,40/ Stunde (12-25 Wochenstunden)
EUR 2,10/ Stunde (26-45 Wochenstunden)
1. Jahr:  EUR 2,10/Stunde (12-45 Wochenstunden)
2. Jahr:  EUR 1,85/Stunde (12- 25 Wochenstunden)
EUR 1,70/Stunde (26-45 Wochenstunden)
3.-4. Jahr:  EUR 35.- (12-25 Wochenstunden)
EUR 48.- (26-27 Wochenstunden)
EUR 60.- (28-29 Wochenstunden)
EUR 70.- (30-31 Wochenstunden)
EUR 90.- (32-33 Wochenstunden)
EUR 100.- (34-35 Wochenstunden)
EUR 120.- (36-37 Wochenstunden)
EUR 130.- (38-39 Wochenstunden)
EUR 140.- (40-41 Wochenstunden)
EUR 150.- (42-43 Wochenstunden)
EUR 170.- (44-45 Wochenstunden)

Standort

A.M.I. GmbH
Im Letten 1
6800 Feldkirch
t + 43 5522 90505-5001

Info und Anmeldung

medikids@ami.at

 

logo-rgb land-300dpi_klein

eu_klein

Stadt Feldkirch_klein   Logo_Familie&Beruf_klein 2

Dieses Projekt wird aus Mitteln der Stadt Feldkirch, des Landes Vorarlberg, des Europäischen
Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und von Familie&Beruf Management gefördert.