Project Description

A.M.I.® TVA TOA

Individuelle Behandlung bei weiblicher Stressinkontinenz :

  • Weiche, aber trotzdem stabile Netzarme
  • Mit integrierten Fäden zur postoperativen Adjustierung der Spannung
  • Andauernde Inkontinenz bzw. Harnverhalt nach Implantation kann ohne Reintervention korrigiert werden

Vorteile der A.M.I. Schlingen

  • Die Schlinge ist mit einer PE-Folie überzogen, die das Einbringen erleichtert.
  • Dank dem Polypropylen material der Schlingen lassen sich die Fäden leicht bewegen und entfernen.

Der Bonus – Adjustierbarkeit
Bei Schlingen enscheidet manchmal nur eine sehr geringe Anpassung zwischen Inkontinenz, Kontinenz oder sogar Obstruktion. Die TOA (Trans Obturator Adjustable) bzw. die TVA (Trans Vaginal Adjustable) Schlingen von A.M.I. sind mit integrierten Fäden vorgesehen, die nach der Implantation aus der Haut herausstechen und eine optimale Feinadjustierung mit aktiver Beteiligung der Patientin bis zu 5 Tage post-operativ erlauben. Im Falle von Harnverhalt kann eine Fadengruppe nach unten gezogen werden, um die Spannung zu reduzieren. Sollte aber die Patientin noch nicht kontinent sein, wird die andere Fadengruppe nach oben gezogen, um die Spannung zu erhöhen. Nach Adjustierung werden die Fäden entfernt. Die Möglichkeit der postoperativen Adjustierung hat sich für schwierige Fälle – z.B. Belastungsinkontinenz mit Entleerungsstörung, schwere Inkontinenz oder Rezidiveingriffe – als sehr wirksam bewiesen.

Das Werkzeug

A.M.I. bietet Tunneller mit zwei verschiedenen Durchmessern: 4 mm und 3 mm (Slimline). Die A.M.I. Tunneller werden aus hochwertigem Material hergestellt und liegen dank des ergonomisch geformten Handgriffs bequem in der Hand. Die verflachte Spitze erlaubt eine etwas breitere, der Form der Schlinge entsprechende, Präparation. Die TOA Tunneller weisen einen großzügigen Radius auf und sind bis zur äußersten Spitze rund geformt.

Unterscheidung zwischen den 4 mm und 3 mm (Slimline) Tunnellern!

Produkt Broschüre
Produkt Broschüre Urogynäkologie